Kategorie - Pharmazeutische Entwicklung

Anzeigen 8 Ergebnisse 

Prüfpräparat: Von der Herstellung zum Teilnehmer

In der klinischen Entwicklung eignen sich die vorhandenen Fertigungs- und Vertriebsstätten möglicherweise nicht für ein Prüfpräparat (IMP, investigational medicinal product). IMPs müssen jedoch in Übereinstimmung mit den Richtlinien der...

Mehr lesen »

Gute Praxis – GxP

GxP ist eine Abkürzung für allgemeine gute Praxis, die sich auf die Reihe von Gesetzen, Vorschriften und Leitlinien bezieht, die verschiedene Bereiche der Forschung, Entwicklung, Prüfung, Herstellung und den...

Mehr lesen »

Translationale Medizin

Translationale Medizin, eine sich in schnellem Wachstum befindliche Disziplin der biomedizinischen Forschung, setzt vielversprechende Erkenntnisse aus dem Forschungslabor in klinische Anwendungen um.

Mehr lesen »

Bioverfügbarkeit und Bioäquivalenz

Bioverfügbarkeit bezeichnet den Anteil (Prozentsatz) der verabreichten Dosis des Arzneimittels, der unmodifiziert in die Blutbahn gelangt (systemische Zirkulation). Die Bioverfügbarkeit variiert mit den verschiedenen pharmazeutischen Bestandteilen und der Darreichungsform.

Mehr lesen »

Entdeckung und Entwicklung von Arzneimitteln

Sobald ein Ziel-Rezeptormolekül oder ein Enzym identifiziert wurde, beginnen die Wissenschaftler in der Absicht, die im Zusammenhang mit der Krankheit stehende Aktivität zu „korrigieren“, mit der Suche nach potenziellen,...

Mehr lesen »

Verwandte Tags

Zurück zur Suche